Das Neueste zuerst

ESCUELA INTERNACIONAL DE FILOSOFÍA INTERCULTURAL

INTERNATIONALE SCHULE FÜR INTERKULTURELLE PHILOSOPHIE

INTERNATIONAL SCHOOL FOR INTERCULTURAL PHILOSOPHY

ÉCOLE INTERNATIONALE DE PHILOSOPHIE INTERCULTURELLE

ANKÜNDIGUNGEN

ERSTES SEMINAR:


29. Februar 2020, von 10 bis 19 Uhr


Casa Felip Neri, Barcelona

NEUERSCHEINUNGEN

Raúl Fornet-Betancourt


Con la autoridad de la melancolía.

Los humanismos y sus melancolias.

(Denktraditionen im Dialog: Studien zur Befreiung und Interkulturalität. Bd. 45), Aachen 2019


ISBN 978-3-95886-306-4



>>  Índice

>>  Prólogo y Introducción

José Santos Herceg,


Lugares espectrales.

Topología testimonial de la prisón política en Chile

Santiago de Chile 2019




>>  Introducción

>>  Índice




Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie - Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy   

vol. 76 - 2019 


ISSN 0179-0846 - ISBN 3-95886-297-5


Aus dem Inhalt:


Aleksandr E. Rybas

Die Problematik des Nichts in der russischen Philosophie


Bianca Boteva-Richter

Harmony and Justice. On the Necessity of Intersubjective Justice to Create and Establish Harmony


Serge Gougbèmon

Reconstruire l'espace public à partir des vies précaires: La performativité politique de l'exilé


Pablo Font Oporto y Pablo Pérez Espigares

¿Es posible la resistencia a la biopolítica

de la Modernidad?

Un análisis de la cuestión en Foucault y Agamben

Abonnement  & Bestellungen:

Verlag Mainz

Süsterfeldstr. 83 · 52072 Aachen

www.verlag-mainz.de

E-Mail: info@verlag-mainz.de

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie - Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy   

vol. 75 - 2019 



mit Beiträgen von:


Inigo Bocken

Zarifa Mamedova

Fred Poché

Jean-François Petit

Alcira Beatriz Bonilla

Juan Antonio Senent de Frutos

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy     

vol. 74 (2018)  


ISSN 0179-0846;  ISBN 3-95886-237-3



THEMENHEFT:


Gegenwartsphilosophie aus Polen

Filosofía contemporánea de Polonia

Philosophie contemporaine en Pologne

Contemporary Philosophy from  Poland

vol. 74 (2018)



Gastherausgeberinnen:

Krystyna Bembennek

/ Iwona Krupecka


>>  Inhaltsverzeichnis

>> Umschlag

>>  Einführung

>>  Introduction_fr

Abonnement  & Bestellungen:

Verlag Mainz

Süsterfeldstr. 83 · 52072 Aachen

www.verlag-mainz.de

E-Mail: info@verlag-mainz.de

BERICHTE

XIII. Internationaler Kongress für

Interkulturelle Philosophie:


Affektivität und Erkenntnis. Interkulturelle Annäherungen an eine neue Erkenntniskultur


Vom 16.-18. September 2019 fand in Medellín der XIII. Internationale Kongress für Interkulturelle Philosophie statt, der von der EIFI gemeinsam mit der Katholischen Universität Luis Amigó und der Associação Suramericana de Filosofia e Teologia interculturais (ASAFTI) durchgeführt wurde. Hauptanliegen war, im Dialog der Wissens- und Weisheitskulturen Wege für eine Erneuerung der Erkenntniskultur zu suchen und damit eine zivilisatorische Alternative in Gang zu setzen.

















Die feierliche Eröffnung des Kongresess durch den Rektor der Universität P. Carlos Enrique Carcona Quiceno hob die Bedeutung dieses Kongresses für die gastgebende Universität hervor, in deren Namen Jaime Alberto Rojas Rodríguez, Vizepräsident der ASAFTI, die Referent/-innen aus Afrika, Asien, Europa sowie Nord- und Südamerikas sowie alle Kongressteilehmer/-innen herzlich willkommen hiess.

Im anschliessenden Eröffnungsvortrag skizzierte Raúl Fornet-Betancourt, Generalkoordinator der Kongressreihe, die Aufgabenstellung dieses XIII. Kongresses und präzisierte sie als Suche nach einer Haltung, die ermöglicht, Affektivität und Erkenntnis als Bestimmungen der Zugehörigkeit des Menschen zum Strom des Lebens neu zu entdecken und eine volle Entfaltung des Lebens zu fördern.

















Für diese Aufgabe gliedert sich der Kongress in fünf Sektionen. Die ersten vier Sektionen erörtern Ansätze zu einer neuen Erkenntniskultur aus Europa, Afrika und dem arabischen Raum, aus Asien sowie aus Nord- und Südamerika, bevor die abschließende fünfte Sektion, die von der ASAFTI und der Universität Luis Amigó gemeinsam gestaltet wird, Verständnis und Praxis der Erkenntnis in indigenen und afroamerikanischen Weisheitskulturen Kolumbiens beleuchtet.



Im folgenden ein kurzer Überblick über die Referenten und ihre Themen:


I. Sektion Europa


Josef Estermann, Eros und Episteme. Verbindungselemente zwishcen Affektivität und Erkenntnis in der westeuropäischen Philosophiegeschichte


Juan Antonion Senent:  Affektivität und Erkenntnis in der ignatianischen Tradition, insbesondere bei Fr. Suarez


Bianca Boteva-Richter: Affektivität und Erkenntnis. zur Bedeutung der Affektivität für die Hervorbringung und Übermittlung von Erkenntnis


Riccardo Roni: Intimität und Erkenntnis beim italienischen Pragmatiker giuseppe Prezzolini (1882-1982)



II. Sektion Afrika und arabische Welt


Serge Gougbèmon: Affektivität und Erkenntnis. Phänomenologie afrikanischer Formen


Jamel Ben Abdeljelil: Philosophieren, Denken und Vernunft im moderenen arabisch-islamischen Kontext



III. Sektion Asien


Vincent Furtado: "Karuna": Compassion in der buddhistischen Tradition und im Verständnis asiatischer Kultur


Hyondok Choe: Erkenntnis und Spiritualität in der klassischen chinesischen Philosophie



IV. Sektion Lateinamerika


Mario Méndez: Beiträge zu einer Pädagogik der affektiven Vernunft.


Lorena Zuchel: Affektivität und historische Realität bei Ignacio Ellacuría. Eine Metapher über Sterne


Jaime Villanueva: José Maria Arguedas. Heterogenität der Traditionen


José Santos: Philosophien er Cafés


Elaine Padilla: Den trüben leuchtenden Abgrund reflektieren - psychologisch-philosophische Annäherung an das Bild vom Anderen in uns.



V. Sektion Universität Luis Amigó / ASAFTI


Maria Flora Macas Zhigue: Das Weibliche im Denken der Vorfahren: Erde, Frau und Interkulturalität


Oscar León: Die Perspektive von Adler und Condor


Bleidys Cabarcas Bello:  Afrokolumbianische Ansätze einer Pädagogik


Jorge Leonardo Orozco Holguin: Präsentation eines Projekts zur Förderung der Begegnung zwischen Studierenden und indigenen Völkern Kolumbiens.



Mit dieser Thematik hat der XIII. Internationale Kongress für Interkulturelle Philosophie vielfältige Impulse für die Weiterarbeit gesetzt. "Affektivität und Erkenntnis" wird auch Rahmenthema eines längerfristigen Forschungsprojekts sein, das zum Abschluss des Kongresses vorgeschlagen und auf den Weg gebracht wurde.




Ein Hinweis in eigener Sache: Wie alle bisherigen Kongresse dieser Reihe wird auch der XIII. Kongress in Buchform vollständig dokumentiert. Der Tagungsband ist in Vorbereitung und wird im Frühjahr 2020 erscheinen.







EIFI


INTERNATIONALE SCHULE FÜR INTERKULTURELLE PHILOSOPHIE



Für ein plurales Zusammenleben

in einer gemeinsamen Welt



PHILOSOPHIE - SPIRITUALITÄT - GESELLSCHAFT


KONTAKT


EIFI

c/o Casa d'Espiritualitat Sant Felip Neri

Nena Casas 37-47

08017 Barcelona

Spain


Internationale Koordination EIFI:

Helene Büchel (Allg. Koord.; Afrika & Asien)

Bianca Boteva-Richter (Osteuropa)

Miriam Barrera (Nord- & Südamerika; Karibik)

Matías Silva (Nord- & Südamerika; Karibik)

PUBLIKATIONSSERIEN


CONCORDIA. Internationale Zeitschrift für Philosophie (CRZ)

CONCORDIA. Reihe Monographien (CRM)

Denktraditionen im Dialog (DiD)



Abonnements & Bestellungen:

Verlag Mainz

Süsterfeldstr. 83 - 52072 Aachen

www.verlag-mainz.de

Email: info@verlag-mainz.de

© 2018 EIFI All Rights Reserved

Homepage produced by one.com