Archiv

EIFI

ESCUELA INTERNACIONAL DE FILOSOFÍA INTERCULTURAL

INTERNATIONALE SCHULE FÜR INTERKULTURELLE PHILOSOPHIE

INTERNATIONAL SCHOOL FOR INTERCULTURAL PHILOSOPHY

ÉCOLE INTERNATIONALE DE PHILOSOPHIE INTERCULTURELLE

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

 

Internationale Tagung

 

"Unsere Zeit denken. Interkulturelle Gegenwartsanalysen und Handlungsperspektiven"

 

26. bis 28. Oktober 2018 - Weingarten

 

Die Tagung wirft die Frage nach der Situation unserer Zeit auf, um sie im Gespräch mit Referenten aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa zu analysieren und zu untersuchen, inwiefern wir uns angesichts der drängenden Herausforderungen der Gegenwart auf kulturelle und spirituelle Traditionen stützen können. In diesem Austausch sollen nicht nur vielfältige Initiativen und Bewegungen für eine zukunftsfähige und lebensfördernde Entwicklung erörtert werden. Vielmehr wird es darum gehen, konkrete Handlungsweisen zu entwickeln und im Dialog mit lokalen Akteuren aus der Bodenseeregion konkrete Perspektiven auszuloten, die Gegenwart neu zu denken und anders zu handeln.

__________________________________________________________________________

XIV. INTERNATIONALES PHILOSOPHISCH-THEOLOGISCHES

SYMPOSIUM (FAJE)

&

VIII. INTERNATIONALES SYMPOSIUM FÜR RELIGIONSWISSENSCHAFTEN (PUC Minas)

 

"Inter-religiöse und interkulturelle Dialoge, anlässlich der 100sten Wiederkehr des Geburtstages von Raimon Panikkar

 

3. - 5. Oktober 2018 - Belo Horizonte, Minas Gerais (Brasilien)

__________________________________________________________________________

Internationales Kolloquium

 

"Würde ohne Grenzen.

Eine Erinnerung, die zu befreien ist.

Eine Geschichte, die es aufzubauen gilt."

 

28.-29. Juli 2018

Centre Spirituel Providence La Pommeraye,

Mauges sur Loire, Frankreich

 

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem REPHI

__________________________________________________________________________

Coordinadores:

 

Dra. Lorena Zuchel Lovera

Dr. Torben Albertsen

 

 

Espositores:

 

Carolina Ávalos, Chile.

Dina Picotti, Argentina.

Fernanda Torres, Chile.

Iwona Krupecka, Polonia.

José Fajardo, Honduras.

José Miguel Ramírez, Chile.

Leonardo Polloni, Chile.

Lorena Zuchel, Chile.

Noelia Soledad Lobo, Argentina.

Ricardo Espinoza, Chile.

Ricardo Salas, Chile.

Sophia Boddenberg, Alemania.

Tamara Briones, Chile.

Tito Tricot, Chile.

Torben Albertsen, Dinamarca.

________________________________________________________________________

III. Internationales Seminar für Philosophie und Theologie - Temuco, Chile

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 24.-26. April 2018 fand an der Katholischen Universität von Temuco, Chile, das III. Internationale Seminar für Philosophie und Theologie statt, welches von der Fakultät für Religionswissenschaften und Philosophie in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für interkulturelle Studien "Orco Huasi", Salta, dem ISIS-Institut, Eichstätt, der Escuela Ecuménica de Ciencias de la Religión an der Universität von Costa Rica, sowie dem ICALA Consejo Salta-Noa, Salta, durchgeführt wurde.

 

Dieses dritte Seminar der Reihe "Interkulturelle Philosophie und Theologie" war dem Thema gewidmet: "Unterwegs zu einer Weisheit menschlichen Seins und Handelns, ausgehend von der Pluralität marginalisierter Stimmen von Abia Yala und von ihrer ökologisch-kulturellen Diversität". Der vertiefende Austausch mit den Gastreferenten, den Professoren und Studierenden des Doktorandenseminars verdeutlichte die dringende Aufgabe, den Dialog mit indigenen Kulturen zu suchen und von den weisheitlichen Traditionen zu lernen, die sie als Quellen für eine Erneuerung der Menschheit lebendig bewahren.

 

Mehr Infos zum Seminar:

>> Ankündigung des Seminars (span.)

>> Programm (span.)

Gründung der Internationalen Schule für Interkulturelle Philosophie (EIFI) in Barcelona

 

Im Rahmen des XII. Internationalen Kongresses für Interkulturelle Philosophie ist Anfang November 2017 eine Internationale Schule für Interkulturelle Philosophie („EIFI - Escuela Internacional de Filosofía Intercultural“) mit Sitz in der Casa d'Espiritualitat Sant Felip Neri in Barcelona gegründet worden.

 

Initiator ist Raúl Fornet-Betancourt (Aachen), dem Direktorium gehören ferner Berta Meneses (Casa d’Espiritualitat Sant Felip Neri), Ángels Canadell (Asociación Filosofía de la Tierra) und Jesús Vicens (Universität Barcelona) an. An dem Projekt sind zudem Philosophinnen und Philosophen aus mehr als 70 Universitäten, von Nanzan (Japan) bis Harward (USA) und von Moskau über Buenos Aires bis Abidjan beteiligt. Dazu zählen aus dem deutschsprachigen Raum u.a. die Universitäten von Konstanz, Würzburg und Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>> Kurzbericht

>> Bericht in Topologik. International Journal of Philosophy, Educational and Social Sciences 22 (2017)

 

 

________________________________________________________________

XII. Internationaler Kongress für Interkulturelle Philosophie: „Bildung, Spiritualität und Universität“

 

Vom 8.-10. November 2017 fand der XII. Internationale Kongress für Interkul-turelle Philosophie statt, der vom ISIS-Institut in Zusammenarbeit mit der Casa d’Espiritualitat Sant Felip Neri in Barcelona durchgeführt wurde.

 

Die Frage nach dem Verhältnis von Spiritualität und Bildung stieß auf große Resonanz, wie der Austausch unter den rund 40 Kongressteilnehmern zeigte, die als Forschende und Lehrende an verschiedenen Hochschulen und Universitäten in Afrika, Asien, Nord- und Südamerika, oder Europa tätig sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>> Programm

>> Kurzbericht

 

______________________________________________________________

XVIII. Internationales Seminar des Dialogprogramms Nord-Süd:

 

Vom 16.-19. Mai 2017 fand das XVIII. Internationale Seminar des Dialogprogramms Nord-Süd in Sevilla, statt, vom Institut für Humanwissenschaften und Philosophie in Zusammenarbeit mit dem ISIS-Institut durchgeführt wurde.

 

Mit dem Thema "Spiritualitäten und Religionen. Ihr Beitrag zur Gerechtigkeit und Erkenntnis in der globalen Gesellschaft" knüpfte es an die Debatte auf dem vorherigen Seminar in Chiapas an, um die Situation unserer Zeit genauer zu bestimmen und Quellen für eine spirituelle und interkulturelle Erneuerung gesellschaftlichen Zusammenlebens auszuloten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>> Programm

>> Kurzbericht

 

Dokumentation des Dialogseminars:

 

Raúl Fornet-Betancourt (Hrsg.),

 

Spiritualitäten und Religionen:

Ihr Beitrag zur Gerechtigkeit

und Erkenntnis in der globalen

Gesellschaft. (Denktraditionen

im Dialog: Studien zur Befreiung

und Interkulturalität. Bd. 42),

Aachen 2017

 

>> Inhaltsverzeichnis

>> Das Neueste zuerst

EIFI

 

 

INTERNATIONALE SCHULE FÜR INTERKULTURELLE PHILOSOPHIE

 

 

Für ein plurales Zusammenleben

in einer gemeinsamen Welt

 

 

Philosophie - Spiritualität - Gesellschaft

KONTAKT

 

EIFI

c/o Casa d'Espiritualitat Sant Felip Neri

Nena Casas 37-47

08017 Barcelona

Spanien

 

Internationale Koordination der EIFI:

Helene Büchel (allg. Koord.; Afrika & Asien)

Bianca Boteva-Richter (Osteuropa)

Miriam Barrera (Nord- und Südamerika & Karibik)

Matías Silva (Nord- und Südamerika & Karibik)

PUBLIKATIONSREIHEN

 

Abonnement & Bestellungen:

Verlag Mainz

Süsterfeldstr. 83 · 52072 Aachen

www.verlag-mainz.de

E-Mail: info@verlag-mainz.de

Homepage realized with one.com

Copyright © 2018 EIFI All Rights Reserved