Das Neueste zuerst

EIFI

ESCUELA INTERNACIONAL DE FILOSOFÍA INTERCULTURAL

INTERNATIONALE SCHULE FÜR INTERKULTURELLE PHILOSOPHIE

INTERNATIONAL SCHOOL FOR INTERCULTURAL PHILOSOPHY

ÉCOLE INTERNATIONALE DE PHILOSOPHIE INTERCULTURELLE

ANKÜNDIGUNGEN

EUROPA IM DIALOG MIT SEINER DIVERSITÄT

 

EIFI-Seminarreihe 2019

 

Kann Europa mit der Diversität seiner “Euro-Regionen” in einen Dialog treten und die Interessen des Staates überwinden?

 

Zur Erörterung dieser Frage will die für 2019 geplante Seminarreihe der Internationalen Schule für Interkulturelle Philosophie (EIFI) an ihrem zentralen Sitz in Barcelona beitragen. In den Seminaren dieser Reihe (cf nachstehende Liste) soll daher der aktuelle Stand der Identitätsfrage in den verschiedenen Ländern Europas untersucht werden, um gleichzeitig Perspektiven für ein gesellschaftliches Zusammenleben in einem interkulturellen Europa, das sich von seinen Regionen her neu konfiguriert, zu diskutieren.

 

___________________________________________________________________________

BEGINN DER SEMINARREIHE EIFI 2019

 

"Europa im Dialog mit seiner Diversität"

 

 

Barcelona, 12. Januar 2019, 10:00 - 19:00 h

 

 

Thema:

 

Philosophisches Denken und Fragen nach der Identität in Südosteuropa:

Albanien – Kroatien – Mazedonien – Serbien

 

 

Ort: Casa d'Espiritualitat Sant Felip Neri,

Nena Casas 37-47, Barcelona

______________________________________________________________________________

Universität Buenos Aires

Fakultät für Philosohie und Literaturwissenschaften

_____________________________________________________________________________

Universität Salamanca - Pädagogische Fakultät

 

II. INTERNATIONALES KOLLOQUIUM:

ERZIEHUNG UND INTERKULTURALITÄT

 

Interkulturalität und Immigration:

Auswirkungen und Herausfoderungen im Erziehungswesen

 

4.-5. April 2019

 

BERICHTE

EIFI-Seminar:

Philosophie als Weisheit

 

Am 1. Dezember 2018 fand in Barcelona ein EIFI-Seminar über "Philosophie als Weisheit" statt. Die Darstellung philosophisch-weisheitlicher Traditionen aus Europa, Lateinamerika, Afrika und Asien bot uns Gelegenheit, nach den tieferen Ursachen des Bruchs zwischen Philosophie und Weisheit heute zu fragen, und dessen politische, gesellschaftliche und kulturelle Auswirkungen zu untersuchen.

 

Ziel dieses Seminars war es, unsere mögliche Komplizenschaft mit der aktuellen Situation zu überprüfen und Wege für die Entwicklung eines neuen Denkens und Handelns aufzuzeigen, das uns befähigt, den Imperativ unserer Zeit zu erfassen und darauf zu antworten.

 

Dieser interkulturelle Austausch wurde von Beiträgen der folgenden Referenten breichert:

 

Inigo Bocken, Wisdom is proclaiming in streets and places. Wosdom and philosophy in Nicholas of Cusa (1401-1464)

 

Josef Estermann, Pachasofía. Sabiduría indigena de Abya Yala

 

Albert Kasanda, La filosofía como sabiduría en África

 

Berta Meneses, Sabiduría en la tradición Zen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses dritte Seminar rundete die Seminarreihe 2018 ab, die den inhaltlichen Schwerpunkten unserer Schule gewidmet war. Wir setzen diese Arbeitslinie im Januar 2019 mit einer Seminarreihe fort, die sich mit dem Dialog Europas mit seiner Diversität befasst.

 

Einführung und erstes EIFI-Seminar 2019:

12. Januar 2019, Barcelona.

Thema der Seminarreihe: Europa im Dialog mit seiner Diversität.

 

_______________________________________________________________________________

Tagung:

Gegenwartsphilosophie aus Osteuropa

 

Am 22. September 2018 fand an der Université catholique de Louvain die Präsentation des neuen Themenhefts von Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie (CRZ 73) statt, die von der Gruppe für Interkulturelle Philosophie (GPhI) dieser Universität in Zusammenarbeit mit der Internationalen Schule für Interkulturelle Philosophie (EIFI) veranstaltet wurde.

 

Die Präsentation unter der Leitung von Matías Silva Rojas (UCLouvain-EIFI) stützte sich auf die Mitwirkung von Bianca Boteva-Richter (Universität Wien - Universität St. Petersburg), Gastherausgeberin des Themenheftes, Raúl Fornet-Betancourt (EIFI), verantwortlicher Herausgeber der Zeitschrift CONCORDIA, Oleg Bernaz (UCLouvain) und Helene Büchel (EIFI).

Die Diskussion wurde von Bianca Boteva-Richter eröffnet, die die Arbeit der europäischen Philosophie angesichts der Vielfalt ihres eigenen philosophischen Denkens kritisch überprüfte. Dabei verwies sie auf die Bedeutung und Dringlichkeit einer solchen Öffnung, welche sie am Beispiel einiger Beiträge vor allem aus Armenien, Bulgarien, Rumänien und Russland erläuterte. Danach trug Oleg Bernaz eine kritische Stellungnahme zum Themenheft vor, worin er zur Diskussion über die ideologischen Voraussetzungen einiger Artikel anregte und auf die geschichtlichen und politischen Besonderheiten der Region aufmerksam machte.

 

Zum Abschluss des Treffens stellte Helene Büchel die Internationale Schule für Interkulturelle Philosophie (=EIFI) den Teilnehmern kurz vor, unter denen Doktoranden und Forschende im Fachbereich Philosophie aus Afrika, Asien und Lateinamerika herausragten, die herzlich zur Teilnahme an den nächsten Aktivitäten der EIFI eingeladen wurden.

Ein Hinweis zur Weiterarbeit: "Der Dialog Europas mit seiner eigenen Diversität" wird Thema der EIFI- Seminarreihe 2019 sein.

 

 

Team der Internationalen Koordination der EIFI

_________________________________________________________________________________

Kolloquium “Lateinamerika: die Universitäten vor den Herausforderungen der Gegenwart”.

 

Vom 28. bis 30. August 2018 fand in Costa Rica das Kolloquium zum Thema “Lateinamerika: die Universitäten vor den Herausforderungen der Gegenwart” statt.

 

Dies war eine Veranstaltung zum Gedenken an die Universitätsrefom von Cordoba vor 100 Jahren, an die Gründung der staatlichen Universität (UNA) vor 45 Jahren und das 50jährige Bestehen des Standorts West der Universität von Costa Rica (UCR).

Yadira Cerdas, Vertreterin der UNA, Raúl Fornet-Betancourt (EIFI) und Henry Vargas, Vertreter der UCR

und dem Standort West der UCR mit Unterstützung der Red de Interculturalidad de Costa Rica durchgeführt.

 

Ziel unseres Treffens war, der Forderungen nach einer Universitätsreform von 1918 und ihrer Auswirkungen auf Lateinamerika zu gedenken, Räume für den Austausch und die Diskussion über die Herausforderungen der Universität in Lateinamerika im Kontext der Globalisierung zu schaffen und Perspektiven für eine Transformation zu erarbeiten, die den heutigen Herausforderungen Rechnung tragen.

 

Die Veranstaltung wurde von den Beiträgen der folgenden Personen bereichert:

 

Alcira Bonilla: “Die Geschichte und Aktualität der Universitätsreform”

 

José Santos: “Die Kontroverse zwischen dem napoleonischen und dem Humboldtschen Universitätsmodell in Lateinamerika”.

 

Raúl Fornet-Betancourt: “Beherrschendes Wissen, befreiendes Wissen: Steckt die Universität in der Krise?"

 

Héctor Samour: “Ellacurías Utopie einer anderen möglichen Universität”.

 

Magali Mendes: “Die brasilianische Universität nach dem Staatsstreich”.

Die Gedenkfeiern boten uns Gelegenheit, unsere akademische Arbeit im lateinamerikanischen Kontext im Licht der Erneuerungs- bewegung und des Kampfes der Universität von 1918 mit ihren Forderungen nach einer Universität im Dienst der Befreiung Lateinamerikas und seiner Identitäten zu überprüfen.

Diese Tagung wurde von der Escuela Ecuménica de Ciencias de la Religión (UNA), der Internationalen Schule für Interkulturelle Philosophie (EIFI)

Am Beispiel der Universität Barcelona".

 

Keylor Robles und Daniela Alpízar: (Vertreter der Studentenbewegung an den staatlichen Universitäten): Kämpfe der Universitäten heute in Costa Rica.

 

 

TAGUNGSBERICHT von José Mario Méndez

 

María Guadalupe Huerta: “Die Erfahrung der interkulturellen Universitäten in Mexiko”.

 

Nitza Navas: “Die Erfahurung der bolivarianischen Universitäten Venezuelas”.

 

Jesús Vicens: “Die Universität vor den ökologischen Herausforderungen heute.

_________________________________________________________________________________

La Pommeraye, Frankreich

 

Internationales Kolloquium

 

Thema: Dignité sans frontières, une mémoire à libérer, une histoire à construire

 

28.-29. Juli 2018

Podiumsdiskussion mit Jean-François Petit, Paris (REPHI)

Auf Initiative der Kongregation der Schwestern von der göttlichen Vorsehung fand vom 28.-29. Juli 2018 in La Pommeraye das internationale Kolloquium über "Würde ohne Grenzen, eine Erinnerung, die es zu befreien, und eine Geschichte, die es aufzubauen gilt" statt, zu dem mehr als 130 Teilnehmer/-innen, mehrheitlich Ordensleute, angereist warten.

 

Mit Unterstützung des REPHI [Réseau de philosophie interculturelle] wollte diese Veranstaltung zu einer kritischen Reflexion über drei Themen anregen: Wie können wir lernen a) die Würde eines jedes Menschen zu erkennen, unabhängig von seiner Geschichte und seiner Kultur?; b) die persönlichen und kollektiven Grenzen zu überschreiten, um einander gegenseitig mehr zu achten; und c) uns dem Frieden des Evangeliums zu öffnen, um im "gemeinsamen Haus des Lebens" versöhnte Beziehungen aufzubauen?

Dieser Austausch wird in mehreren kontinentalen Treffen fortgesetzt: im Benin, in Madagaskar, Haiti, Vietnam und Zentralamerika.

_________________________________________________________________________________

Assoziation der Hispanisten Serbiens

 

SOMMER SCHOOL

Belgrad und Novi Sad

10.-14. Juli 2018

Vortrag von Raúl Fornet-Betancourt:

 

Historia y tareas de la Filosofía Intercultural en América

 

Institut für Europäische Studien,, Belgrad

11. Juli 2018

Vortrag von Raúl Fornet-Betancourt:

 

Filosofía intercultural: filosofía para una mejor convivencia

 

Matica srpska, Novi Sad

12. Juli 2018

Serbisches Fernsehen: Aktuelle Meldungen aus dem Bereich KULTUR

Interview mit Raúl Fornet-Betancourt

___________________________________________________________________________

Fortsetzung der EIFI-Seminarreihe:

Seminar zum Schwerpunkt "GESELLSCHAFT"

Am 2. Juli 2018 fand in Barcelona das zweite Seminar dieser Reihe statt, das dem inhaltlichen Schwerpunkt GESELLSCHAFT gewidmet war.

Jesús Vicens, Koordinator dieses EIFI-Bereichs,

unterzog die Situation unserer Zeit einer kritischen Analyse. Aus einer soziologischen Sicht verwies er auf die sich weitende Kluft zwischen Gesellschaft und Natur und argumentierte für die notwendige Entwicklung einer Erkenntnis, die diese Kluft verringern kann. Um die tieferen Ursachen und Konsequenzen dieses Phänomens ging es im anschliessenden Austausch. Dieser setzte wichtige Impulse für die Suche nach Wegen zur Erneuerung gesellschaftlichen Zusammenlebens.

 

NÄCHSTES EIFI-SEMINAR:

 

HERBST 2018

 

Die Ankündigung des Seminars mit näheren Infos folgt demnächst.

_______________________________________________________________________________

Afrikanische Arbeitsgruppe für Interkulturelle Philosophie (Groupe Africain de Recherche sur la Philosophie Interculturelle = GARPI)

Erstes Treffen in Abidjan

 

Vom 22.-23. Mai 2018 fand in Abidjan das erste Treffen der Afrikanischen Gruppe für Interkulturelle Philosophie statt. Dieser Austausch legte die Grundlage für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, die an die Thematik des XI. Internationalen Kongresses für Interkulturelle Philosophie 2015 in Santo Domingo anknüpft: Bildungstraditionen, Spiritualität und Universität. Gemeinsames Ziel ist, mit einer interkulturellen Erneuerung akademischer Bildung die Grundlage für ein gutes Zusammenleben in kultureller Vielfalt in Afrika zu legen.

 

Béatrice Faye (Senegal), in Mission in Burkina Faso, und Rodrigue Naortangar SJ (Tschad), in Mission an der Elfenbeinküste, stellen in ihrem Bericht die Gruppe vor und geben Einblick in dieses Arbeitstreffen.

 

>> zum BERICHT (frz. Originalfassung)

 

_____________________________________________________________________________

Universidad del Cauca, Popayán

 

VIII. Coloquio de Ética y Política

II Coloquio de Ciencias Humanas

 

Tema: Paz, Interculturalidad y Humanismo

_______________________________________________________________________________

Eröffnung der EIFI-Seminarreihe 2018

Am 3. März 2018 fand das erste Seminar dieser

Reihe statt, die den zentralen Schwerpunkten

der EIFI gewidmet ist. Dieses Seminar unter der Leitung von Prof. Agostín Andreu, Valencia, befasste sich mit dem Begriff der Spiritualität bzw. des Geistes im europäischen Denken.

Es rückte die Fragmentierung des Menschen

heute als ein zentrales Problem in den Mittelpunkt, um in einem intensiven Austausch Wege im Anschluss an Traditionen

der "anderen Moderne" zu erkunden.

 

>> Programm

NEUERSCHEINUNGEN

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy

vol. 74 (2018)

 

ISSN 0179-0846; ISBN 3-95886-237-3

 

 

THEMENHEFT:

 

Gegenwartsphilosophie aus Polen

Filosofía contemporánea de Polonia

Philosophie contemporaine en Pologne

Contemporary Philosophy from Poland

 

Gastherausgeberinnen:

Krystyna Bembennek / Iwona Krupecka

 

>> Inhaltsverzeichnis

>> Umschlag

>> Einführung

>> Introduction_fr

Abonnement & Bestellungen:

Verlag Mainz

Süsterfeldstr. 83 · 52072 Aachen

www.verlag-mainz.de

E-Mail: info@verlag-mainz.de

Concordia. Reihe Monographien -

Serie Monografías vol. 72

 

Ursula Pohl,

 

Theologie der Befreiung in Chilel Entwicklung nach dem II. Vatikanischen Konzil (1962-65) und deren Rolle in der Zeit der Militärdiktatur sowie Aktivitäten mit dem Ziel der Rückkehr demokratischer Verhältnisse

Aachen 2018

 

ISBN 978-3-95886-242-5

 

 

>> Präsentation (Ursula Pohl)

 

Dokumentationsband zum XII. Internationalen Kongress

für Interkulturelle Philosophie

(Barcelona, 8.-11. November 2017)

 

Raúl Fornet-Betancourt (ed.)

 

Bildung, Spiritualität und Universität.

Formation, Spirituality and University.

Formación, Espiritualidad y Universidad.

Dokumentation des XII. Internationalen

Kongresses für Interkulturelle Philosophie

(Denktraditionen im Dialog: Studien zur

Befreiung und Interkulturalität. Vol. 43),

Aachen 2018.

 

ISBN: 978-3-95886-218-0

 

>> Leseprobe

>> Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy

vol. 73 (2018)

 

 

THEMENHEFT:

 

Gegenwartsphilosophie aus Ost-Europa.

Filosofía contemporánea de Europa oriental

Philosophie contemporaine en Europe de l'Est

Contemporary Philosophy from Eastern Europe

 

Gastherausgeberin: Bianca Boteva-Richter

 

>> Präsentation / Presentation

>> Einleitung/Introduction/ Introduction/ Introducción

>> Inhaltsverzeichnis

Concordia. Reihe Monographien -

Serie Monografías vol. 71

 

Raúl Fornet-Betancourt (Hrsg.),

 

Elementos para una crítica intercultural

de la ciencia hegemónica,

Aachen 2017

 

ISBN: 978-3-95886-189-3

 

>> Präsentation

>> Inhaltsverzeichnis

 

 

 

 

 

 

Concordia. Reihe Monographien -

Serie Monografías vol. 70

 

 

Gunter Prüller-Jagenteufel, Rita Perintfalvi,

Hans Schelkshorn,

 

Macht und Machtkritik. Beiträge aus

feministisch-theologischer und befreiungs-

theologischer Perspektive,

Aachen 2018

 

ISBN: 978-3-95886-200-5

 

>> Präsentation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy

vol. 72 (2017)

 

Aus dem Inhalt:

 

Alberto Mario Damiani

Handlungstheorie vs. Handlungsreflexion

in diskurspragmatischer Sicht

 

Hans-Martin Schönherr-Mann

Die Souveräntität des Individuums -

Georges Batailles politische Philosophie

 

Thomas Périlleux

Paysages humanis. Clinqieu de l'oppression,

avec Tosquelles et Fanon

 

Jean-François Petit

L'homme antagoniste en débat.

Questions autour de l'approche de l'interculturel de

Jacques Demorgon

 

Agostín Andreu

Contingencia, Infinitud, Liberalidad (2)

Infinitued e infinitudes.

 

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy

vol. 72 (2017)

 

Aus dem Inhalt:

 

Michele Borrelli

Neuer Humanismus oder Nihilismus

 

Franz Hinkelammert

Die Aushöhlung der Menschenrechte

in der Strategie der Globalisierung

(Die Perspektive einer Alternative)

 

Michel Messu

Nouvelle épistémologie ou retour

du métaphysique?

Le débat monisme-pluralisme

dans les sciences sociales

 

Vincent Gabriel Furtado

The Concept of Power in Hinduism

 

Isabel Guerra Narbona

La pureza en el pensamiento ilustrado de Immanuel Kant

 

María Luz Mejía Herrera

La perspectiva de los movimientos sociales en el contexto actual de América Latina

 

>> Inhalt / Índice / Sommaire / Contents

 

 

 

Carla Canullo,

 

Il chiasmo della traduzione.

Metafora e verità,

(Essere e libertà. vol. 25),

Milano 2017

 

 

>> Fulltext/Volltext

 

>> Zur Autorin: UNIMC

_____________________________________________________________________________

VORANKÜNDIGUNGEN FÜR 2019

Vom 9.-12. Januar 2019 findet aus Anlass des Goldenen Jubiläums der Christ University, Bangalore, eine Internationale Konferenz statt, an der die EIFI als Partnerorganisation mitwirkt. Das Rahmenthema lautet: „Harmony. Interface of Cosmic, Ethical and Religious Orders“.

 

Nähere Informationen zu dieser Internationalen Konferenz, an der die EIFI als Partnerorganisation mitwirkt, finden Sie bitte auf der Webseite: http://www.harmony2019.com.

 

EIFI

 

 

INTERNATIONALE SCHULE FÜR INTERKULTURELLE PHILOSOPHIE

 

 

Für ein plurales Zusammenleben

in einer gemeinsamen Welt

 

 

Philosophie - Spiritualität - Gesellschaft

KONTAKT

 

EIFI

c/o Casa d'Espiritualitat Sant Felip Neri

Nena Casas 37-47

08017 Barcelona

Spanien

 

Internationale Koordination der EIFI:

Helene Büchel (allg. Koord.; Afrika & Asien)

Bianca Boteva-Richter (Osteuropa)

Miriam Barrera (Nord- und Südamerika & Karibik)

Matías Silva (Nord- und Südamerika & Karibik)

PUBLIKATIONSREIHEN

 

Abonnement & Bestellungen:

Verlag Mainz

Süsterfeldstr. 83 · 52072 Aachen

www.verlag-mainz.de

E-Mail: info@verlag-mainz.de

Homepage realized with one.com

Copyright © 2018 EIFI All Rights Reserved